»NIEMALS ist Spannungsliteratur auf höchstem Niveau, perfekt geschliffen wie der Koh-i-Noor.«

Alf Mayer, Der Freitag

»Jenny Aaron gehört schon jetzt zu den phantastischen Kämpferinnen der Kriminalliteratur, fightet in einer Reihe mit so wunderbaren Frauen wie Modesty Blaise und Emma Peel.«

Tobias Gohlis, Krimibestenliste

»Ein sehr moderner, sehr raffinierter, sehr intelligent geplotteter Thriller, der einen Zusammenhang zieht zwischen Organisiertem Verbrechen, Politik, Wirtschaft und Terror, und unbequeme Fragen stellt – das Ganze auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise, aber auch literarisch herausragend umgesetzt … Ich bin begeistert!«

Ulrich Noller, WDR 3

»Was die Romane von Andreas Pflüger zum Pageturner macht, ist die Arbeit an den Details, bis sich jener flirrende Authentizitätseffekt einstellt, der die Grundlage für überzeugende literarische Action ist.«

Kolja Mensing, Deutschlandradio Kultur

»Pflügers Thriller ist eine tiefe Verneigung vor den Ausnahmeleistungen blinder Menschen.«

Andreas Wallentin, »Bücher«, WDR

»Der beste Action-Thriller, den ich in diesem Jahr gelesen habe, ohne Einschränkung.«

Marcus Müntefering, Spiegel online

»Die Actionszenen entwickeln ein irres Tempo, aber die Sätze knirschen nicht vor Überlastung in den Gelenken, sondern bewegen sich so elegant wie Aaron … Pflüger hat damit schon jetzt gezeigt, wie man Thriller in große Literatur verwandelt.«

Werner Fuld, CulturMag

»NIEMALS ist ein hochspannender, mit internationaler Mafia verknüpfter Plot, der vor allem wegen der psychologischen Feinzeichnung der Männer und Frauen um die blinde Zen-Kämpferin herum weit über James-Bond-Aktionismus hinausreicht … eine furiose Fortsetzung von ENDGÜLTIG.«

Lore Kleinert, Bücher Magazin

»Auch wer Schießereien und Action nicht mag, kann Pflügers floskelfreie Beschreibungskunst, seine ausgekochte Dramaturgie, sein Faible für Präzision und den Sound seiner Prosa genießen.«

Karim Saab, Märkische Allgemeine

»Selten schlug in einem Hardcore-Thriller so ein feines Herz.«

Elmar Krekeler, Die Welt

»Ich habe schon lange keinen Kriminalroman mehr gelesen, in dem es eine Figur gibt, die so vielschichtig ist und einen so tiefen Hintergrund hat, wie Jenny Aaron.«

Gert Scobel, 3SAT

»NIEMALS ist eine Geschichte, die über den Leser wie ein Sturm hinwegfegt: laut, bunt, überwältigend.«

Emmanuel van Stein, Kölner Stadt-Anzeiger

»Für einen Thriller fast schon provokant literarisch … In kleinen Details baut Pflüger eine Welt der visuellen Eindrücke, um sie verschwinden zu lassen und mit ihr die trügerische Sicherheit, die sie vorgaukelt.«

Nicolas Freund, Süddeutsche Zeitung

»Pflüger schreibt in seiner eigenen Liga, gewalttätig, wortgewaltig – und da ist eine ganz große Zartheit. Einsame Spitze, suchterzeugend.«

Rose-Maria Gropp, FAZ

»Mit Jenny Aaron hat Andreas Pflüger eine Krimi-Heldin erschaffen, die hochtourig und virtuos erzählt wird.«

Joachim Mischke, Hamburger Abendblatt

Blogger:

»Nervenzerreißende Spannung, extrem viel Action und Gewalt gepaart mit Tiefsinn und Emotion, einzigartige Charaktere und eine Sprache, die sprachlos macht, lassen den Leser auch nach NIEMALS auf eine weitere Fortsetzung hoffen.«                       (Booknerds)

»NIEMALS hat mich von Anfang an eingesogen, und mein Adrenalin stieg beim Lesen mit jeder Seite, als ob sich der Adrenalinrausch der Elitetruppe auf mich überträgt.« (Krimimimi)

»Andreas Pflüger schreibt knapp und actiongeladen. Seine Figuren entwirft er fast wie nebenbei und durch die sehr gekonnte Dramaturgie des Textes werden die Charaktere immer erlebbarer und tiefgründiger.« (Leseschatz)

»Die Sprache, die uns Andreas Pflüger in NIEMALS bietet, ist anspruchsvoll und so gut, dass es sich anfühlt, als würde man selbst vor Spannung auf Zehenspitzen gehen.« (Buchgeschnipsel)

»Pflüger schont seine Heldin nicht – als Leser dankt man es ihm.« (Buch-Haltung)

»Wahnsinnig gut.«      (Die Tipperin)

»Bitte mehr davon!« (Bettys WeltBlog)

»Was wäre die Krimi-Thriller-Welt ohne einen weiteren Fall für Jenny Aaron.« (Zeichen und Zeiten)